rp08 - 0.5

re:publica´08
Die kritische Masse

Speakers
Martin Riemer
Reinhard Dietrich
Schedule
Day 3
Room Workshop 2
Start time 10:00
Duration 01:00
Info
ID 120
Event type Lecture
Track plauschen und tauschen
Language German

Hurra, hurra, die Schule bloggt!

Auf dem Weg zu einer neuen Lernkultur?

Reinhard Dietrich und Martin Riemer berichten über ihre Erfahrungen mit Social Software in der Schule.

"Die bloggende Schule. Unterwegs zu einer neuen Lernkultur?"

Politiker, Manager von Großunternehmen, Journalisten aus Presse und Rundfunk, Bibliothekare, Mitarbeiter und Studierende an Hochschulen bloggen und nunmehr tun es auch Lehrer, Schüler und Eltern. Suchmaschinen indizieren bereits 200 Blogbetreiber im schulischen Umfeld. Das Spektrum ist breit gestreut. Blogs werden zur Selbstdarstellung genutzt, aber auch zur Weitergabe von Informationen und Tipps, zum Meinungsaustausch, zur Archivierung von Dokumenten und Links sowie zum Community Building. Sie sind sozusagen das „Schweizer Taschenmesser“ für alle Fälle. Die Themen spiegeln die schulische Lebenswelt wider, vom Fach- und Projektunterricht über den Wandertag, den Theaterabend, die Begegnung mit einer europäischen Partnerschule bis zum Schülermobbing. Fragt sich, welche Auswirkungen der Einsatz von Formaten der Netzkommunikation auf die Lernkultur hat. Können Blogs etwa zur Entwicklung von innovativen Lernumgebungen beitragen, die es Schülern und Schülerinnen ermöglichen, sich aktiv Wissen anzueignen und eigenes Wissen mit anderen zu teilen?

"Das hat mein Kind gebloggt? Zwischen Seki und Elternabend: Zweitklässler erfahren, wie ihre Produktionslust einen Platz im Mitmach-Web findet. "

Martin Riemer plaudert über seine Erfahrungen als Blog-Initiator der Berliner Hausburgschule, und stellt dieses in Berlin bisher einmalige Grundschul-Projekt vor. Er zeigt die Chancen von Blogs als Erstbegegnung der Schulkinder mit Medienkompetenzen und digitalen Identitäten auf, aber auch Schusseligkeiten und Überraschungen seiner Arbeit finden Erwähnung. Der Hausburgschule als externer Navigator sehr verbunden, fädelt er weiterhin mehrere neue Schülerblogs unter ihrem Dach ein, zum Beispiel lief ein Weltreise-Blog eines Viertklässlers gerade vom Stapel. Er versucht, Lehrerinnen und Erzieherinnen zu überreden, Blogs als ePortfolios einzurichten; deren Arbeit findet seiner Meinung nach im Netz viel zu wenig Aufmerksamkeit und Reflektion.

Überhaupt tentakeln ihn Blogs mittlerweile aufs saugnäpfigste: In den letzten Monaten testete Herr Riemer für eine Berliner Qualifizierungsgesellschaft, die ihm eine langzeitarbeitslose Teilnehmergruppe anvertraute, die Verwendung von Blogs als biographische Erweiterung bei der Arbeitssuche.